Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Herbert Häfner

1904 - 1954

wurde 1904 in Rotterode geboren, Er lernte seine Frau, Ilse Häfner-Mode während des gemeinsamen Studiums an der Hochschule für bildende Künste in Berlin kennen. 1925 verließ er die Hochschule. Anfangs war sein Scherpunkt die Landschaftsmalerei (Franken, Leopolshöhe im Lippe).

Herbert Häfner und Ilse Mode heirateten am 29.03.1928 in Berlin. Nach 1933 zogen die Eheleute mehrmals in Berlin um. 1937 wurde Herbert Häfner aufgefordert, sich von seiner jüdischen Frau scheiden zu lassen, was er ablehnte. Der gemeinsame Sohn Thomas wurde mit Hilfe von Freunden nach Ceylon (Sri Lanka) in Sicherheit gebracht.

Herbert Häfner wurde die Berufausübung als Maler entzogen. 1943 wurde die gemeinsame Wohnung in Berlin ausgebombt. Herbert Häfner zog ins Lipper Land. Nach den schweren Kriegsjahren ließen sich Herbert Häfner und Ilse Häfner Mode  am 13.09.1946 scheiden.

Herbert Häfner starb 1954. Er hinterließ ein hochwertiges, künstlerisches Werk. Seine feinsinnigen, gekonnt komponierten, Gemälde (Figurenbilder, Stillleben und Landschaften) führen über die reale Betrachtungswelt hinaus.