Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Museum Folkwang, Essen

Das Museum Folkwang entstand aus der umfangreichen Sammlung des kunstbegeisterten Karl Ernst Osthaus in Hagen. 1902 eröffnete er das Museum. Der Name des Museums hat seinen Ursprung in dem "Altnordischen" Begriff Folkvangar (Volkshalle). Innerhalb kurzer Zeit hatte Osthaus Werke bedeutender Künstler der "Modernen Kunst" zusammengetragen.

Nach seinem Tod gründete sich in Essen ein Verein kunstbegeisterter Bürger, die die Sammlung kauften und nach Essen holten. Das Museum erlangte schnell einen Weltruf mit seiner Sammlung. Diese Entwicklung fand im Dritten Reich ein abruptes Ende. Ein großer Teil der Werke wurde als "Entartete Kunst" enteignet und ins Ausland verkauft. Im Krieg wurden die Museumsgebäude zerstört.

 

Durch geschickten Rückkauf vieler Werke und beharrlichen Einsatz konnten die schweren Wunden wieder heilen.

 

Heute verfügt das Museum wieder über eine herausragende Sammlung der berühmten Künstler des 19. Jahrhunderts (Impressionismus, Expressionismus, Surrealismus), der klassischen Moderne, der Kunst nach 1945 und der Fotografie.

 

Neben der Dauerausstellung werden auch wechselnde Ausstellungen gezeigt.

              

 

Museum Folkwang

Museumsplatz 1

45128 Essen

www.museum-folkwang.de